Melkonyan



Monatsversammlung 14.10.2018 und am Lehrbienenstand

Monatsversammlung und Nachmittag am  Lehrbienenstand 14.Oktober 2018

 

Ein schöner Oktober Sonntag, die Sonne scheint, und die Bienen fliegen fleißig. Tobias hat mich um 09:30 Uhr abgeholt, und wir sind zum Lehrbienenstand gefahren. Im Auto saß auch seine Freundin Christina. Der Lehrbienenstand war zu und es wehte eine neue Fahne an der Fahnenstange. Die Fahne mit dem neuen Oelder LOGO. Anscheinend wurde die alte Fahne von der Stadtverwaltung gegen die  neue Fahne umgetauscht. Kurz nach uns kam auchGodehard Tegelkamp, der Vorsitzende des Imkervereins. Während ich die Fenster öffnete kamen auch die  Imker zum Stand. Insgesamt waren wir 16 Anwesende. Die Schriftführerin war nicht anwesend, daher gab es auch keine Anwesenheits-liste, wir haben uns auf ein leeres Blatt eingetragen. Heute waren auch 4 Jungimker anwesend. Nachdem Godehard die Sitzung eröffnete, erklärten die Jungimker, wie sie mit den Bienen arbeiten und sprachen über ihre gemachten Erfahrungen. Während der Sitzung kam auch Josef Beck, er war vorher bei seinen Bienen. Eine angenehme Versammlung mit verschiedenen Erfahrungen, die ausgetauscht wurden. Um 11:30 Uhr wurde die Sitzung beendet, und als wir draußen waren sah ein Imker, dass sich im Flugloch eines Volkes viele Bienen aufhielten und in der Mitte die weiß gezeichnete Königin. Josef hat die Königin gefangen und wieder in das Volk gesetzt. Er sagte uns, dass er gestern die Völker mit Ameisensäure auf Bierdeckeln behandelt hat. Deshalb ist die Königin vor dem Flugloch. Tobias hat mich wieder nach Hause gefahren. Um 14:00 Uhr holte mich Tobias mit seiner Freundin Christina ab, und wir fuhren zum Lehrbienenstand. Kurz danach kam auch Olga, die Frau von Josef, zum Stand. Die Tische und Stühle und der Grill wurden herausgetragen. Tobias hat Bratwurst mitgebracht und hat sie schön gegrillt. Josef hat Kaffee und Olgas selbstgebackenen Kuchen mitgebracht. Wir alle haben die Würste und den Kuchen gegessen und den Kaffee getrunken. Inzwischen kamen Godehard und seine Frau mit den Fahrrädern auf einer Spazierfahrt zum Stand, und wir haben uns kurz miteinander gesprochen. Nachdem sie weg waren haben wir uns über die Varroa-Behandlung mit Oxalsäure unterhalten. Tobias wollte ein Oxalsäure-Verdampf-Gerät bestellen. Josef und Waldemar, ein Imker des Vereins, wollen sich beteiligen und das Gerät zusammen benutzen. Tobias hofft, dass das Gerät am Mittwoch geliefert wird. Es war so schön, dass wir nicht gemerkt haben, dass die Zeit so schnell vergangen ist, es war 17:45 Uhr. Wir haben die Fenster geschlossen und die Tische und Stühle hereingeholt. Danach hat Tobias mich nach Hause gefahren.

 

Vahric Melkonyan


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®