Melkonyan



Eintrittsregelung zum Stadtpark

Untitled document

Diskussion über die Eintrittsregelung zum Stadtpark 

Soll der Oelder Vier-Jahreszeiten-Park Spaziergängern künftig ohne die Erhebung eines Eintrittsgelds zugänglich gemacht werden?

Darüber hat am Mittwoch 10.April 2013, der SPD Ortsverein  die Oelde Bürger zur einer Diskussion ins Bürgerhaus eingeladen. Die drei Antragssteller über die Eintrittsregelung, Friedrich Icking, Helmut Droste und Dr. Ralf Wohlbrück waren schon anwesend, als wir, meine Frau und ich, dort ankamen. Ich habe Herrn Droste seit 1972 nicht gesehen. Als er am Tisch vor uns stand und mit  Herrn Mackel  sprach, fragte ich ihn, ob er Herr Droste ist. Er beantwortete meine Frage mit Ja und kam zu mir mit den Worten „Herr Melkonyan?“ Herr Droste hat mich erkannt. Wir haben uns kurz über das heutige Thema und über die Zeiten vor 1972  unterhalten. Danach ging Herr Droste zu seinem Platz an die andere Seite des Saales. Kurz danach kam auch Eckard Hilker und nahm hinter uns Platz. Der Saal wurde so voll, dass zusätzlich Stühle aufgestellt werden mussten. Pünktlich um 19:00 Uhr hat Herr Christoph Mackel die Versammlung eröffnet. Seine unparteiischen Ausführungen haben mich sehr beeindruckt. Er hat weder für die Eintrittsregelung noch gegen die Eintrittsregelung gesprochen. Es wurden einige Bilder mittels Beamer auf der Leinwand gezeigt, u.a. Herrn Hermann Johenning,  der  ab 1919 Bürgermeister der Stadt Oelde war. Dieser ging damals davon aus, dass man auch auf die Erholung der Bürger bedacht sein müsse. Jeder Bürger sollte die Möglichkeit haben, sich im Grünen zu erholen. Als nach lebhafter Aussprache die damaligen Stadtverordneten für die Errichtung des Parks stimmten, beglückwünschte der Stadtvorsteher die Stadtverordneten zu ihrer Entschlusskraft und ihrem Weitblick: „Ihre Nachfahren werden ihnen noch nach Jahrhunderten Dank dafür wissen!“ Danach sprach Herr Dr. Wohlbrück und stellte die Forderungen der Initiative und das damit eingehende Bürgerbegehren zur Öffnung des Parks vor. Danach wurde Eckard Hilker, Vorsitzender des Fördervereins Vier-Jahreszeiten-Park, gebeten sich auch darüber zu äußern. Herr Hilker erklärte, dass sie befürchten, im bewirtschafteten Teil des Parks das Gleiche zu erleben wie im unbewirtschafteten Teil. Helmut Droste erklärte, dass der Park Eigentum aller Oelder Steuerzahler sei und damit muss dieser für jeden frei zugänglich sein. Genau diese Meinung vertrat auch Herr Rainer Fust von der SPD. Viele Anwesende haben sich zu Wort gemeldet und ihre Meinungen offen geäußert. Eine Frau sagte dazu, dass sie seit der Landesgartenschau den Park aus Prinzip nicht betreten hat, weil sie für ihr Eigentum Eintritt zahlen muss. Die Versammlung endete kurz nach 20:00 Uhr.

Seite zurück: Münsterländer Originale
nächste Seite: Ostern 2013


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®