Melkonyan



Istanbul Büyükada 2017

Reise nach Istanbul 2017

 

 

Reiseveranstalter          : Privat

Reisedauer                    : Von Montag 22. 05. 2017 bis Donnerstag 01. 06. 2017

Reiseziel                        : Flug nach Istanbul, Atatürk Flughafen, Urlaubsort

                                           BÜYÜKADA, SPLENDID PALAS

Fluggesellschaft            : Türkisch Airlines (Hinflug TK 1534, Rückflug TK 1527)

Hinflug von Düsseldorf        : Am Montag 22. 05. 2017 um 13:15 Uhr, Ankunft in

                                           Istanbul  Sabiha Gökcen Flughafen(SAW) um 17:30 Uhr

Rückflug von Istanbul : Am Montag 01. 06. 2017 um 15:20 Uhr, Ankunft in

                                           Düsseldorf um 17:40 Uhr

Reisende                       :  Helga, Vahriç und Harutyun

 

Reiseablauf:

 

  1. Tag  Montag 22.05.2017

    Mit dem Taxi zum Bahnhof. An den Treppen am Bahnhof keine Möglichkeit, den   Koffer hoch zu schieben. Harutyun hat alle Koffer hochgetragen. Mit dem Zug zum Düsseldorfer Flughafen gefahren. Mit dem Flugzeug nach Istanbul geflogen und auf dem Sabiha Gökcen Flughafen auf der asiatischen Seite gelandet. Mit dem Taxi nach Kartal gefahren, und dort sind wir mit der letzten Motorfähre nach Büyükada gefahren. Unterwegs nach Büyükada habe ich das Hotel angerufen und unsere Ankunftszeit angegeben. Zwei Hotelangestellte haben auf uns gewartet und die Koffer zum Hotel transportiert. Wir bekamen dieselben Zimmer wie im vorigen Jahr, Nr. 58 und 59. Danach sind wir zur Taverne Prinkipo zu Fistik Ahmet gegangen. Dort hat Fistik uns mit Diamandis Illiadis bekannt gemacht. Er ist aus Prinkipo und besitzt ein Haus in der Gemeinde Karanfil (Garifalyes) auf der Straße Lalahatun. Er lebt jetzt in Griechenland, aber kommt jedes Jahr nach Büyükada. Die Schwester von Fistik Ahmet, Semiha war heute in Istanbul.

     

  2. Tag  Dienstag 23.05.2017

    Zuerst sind wir zum Schneider Selahattin gegangen und haben dort ein bisschen geplaudert. Danach  sind wir zum Anlegeplatz gegangen und haben Taylan Karaduman in seinem Geschäft besucht. Es wurden ein Hut für Harutyun und ein Cap für mich gekauft. Harutyun hat vom Nebengeschäft für sein Smartphone  eine Karte für die Türkei gekauft. Danach sind wir zum Geschäft von Semiha gegangen, sie war immer noch in Istanbul. Harutyun  ging allein, die Insel zu erkunden, Helga und ich sind zur Straße neben der Polizei, Lalahatun Sokak gegangen. Das Haus gegenüber der St. Pacifiko Kirche  wird renoviert. Neben der Kirche sind wir auf der Straße Kolbasi Sokak zurück zur Lalahatun Sokak gegangen und haben uns das Haus von Semiha von außen angeschaut.  Danach gingen wir ins Hotel und haben uns ins Bett gelegt und ausgeruht. Nach dem Mittagsschlaf sind wir drei zur Taverne Prinkipo gegangen. Dort wartete Frau Zeynep Perker, Cousine von Gonce, auf uns. Wir haben uns in Facebook kennengelernt. Zeynep wollte mich näher kennenlernen, deshalb hat sie in dem Splendid Hotel, wo wir übernachten, für drei Tage ein Zimmer gemietet. Bei Fistik haben wir wie in allen Jahren am selben Tisch gesessen.

    Kurz danach kam Diamandis zu unserem Tisch und setzte sich neben Zeynep. Danach kam  Herr Nihat Sümer mit seiner Frau zu unserem Tisch. Sie nahmen am Ende des Tisches Platz, wo ich mich mit ihnen nicht so gut unterhalten konnte. In der Nacht mussten sie mit der letzten Fähre zur asiatischen Seite fahren. Ich wurde mit einem E-Motorroller zum Hotel gefahren, anschließend wurde Helga auch zum Hotel gefahren. Harutyun und Zeynep sind zu Fuß zum Hotel gegangen. Natürlich wurden unterwegs von Harutyun die Katzen gefüttert.

     

  3. Tag  Mittwoch 24.05.2017

    Im Hotel haben wir an einem Tisch mit Zeynep  gefrühstückt. Nach dem Frühstück ist Frau Zeynep allein weg gegangen. Wir haben einige Süßigkeiten für Ismail gekauft und ihn zu Hause besucht. Danach sind Helga und ich zum Hotel gegangen und haben uns am Nachmittag im Hotel ausgeruht. Harutyun hat wieder allein die Insel erkundet. Gegen Abend haben wir Semiha in ihrem Geschäft getroffen und uns für später bei ihrem Bruder verabredet. Abends haben wir uns bei Fistik in der Taverne getroffen. Während wir am Essen waren, hat  Semiha mit ihrem Bruder Fistik Ahmet für uns ein Auto für die Fahrt zum Aya Yorgi organisiert. Wir werden Morgen um 14:00 Uhr mit einem Polizeiauto abgeholt und auf den Hügel Aya Yorgi gefahren. Spät abends wurden wir, außer Harutyun, von der Taverne Prinkipo einzeln mit dem E-Motorroller zum Hotel gefahren.

     

  4. Tag  Donnerstag 25.05.2017

    Nachdem wir mit Frau Zeynep im Hotel gefrühstückt haben, ging Zeynep weg.  Helga und ich sind durch die Straßen gegangen, in denen ich als Kind gespielt habe. Dort haben wir den Sohn von einem früheren Nachbarn, Volkan Dilmac, getroffen, im Garten gesessen und über die Vergangenheit, über die zwei Häuser, seines und das Haus von Ceni Siva, gesprochen. Er wollte Morgen nach Frankreich fahren. Danach sind wir die Straßen entlang zurück zum Hotel gegangen. Am Nachmittag, pünktlich um 14:00 Uhr, kam das Polizeiauto und fuhr uns und Zeynep zum Aya Yorgi. Am Lunapark stieg Harutyun  aus, um barfuß den Hügel zu besteigen. Als wir auf dem Hügel waren, sind wir ins Restaurant gegangen, und nachdem Harutyun auch dort war, haben wir einige Spezialitäten des Hauses gegessen. Von unserem Tisch aus konnten wir das Meer und die anderen Inseln sehen, es war ein sehr schöner Blick, das ganze Marmara Meer aus dieser Höhe zu sehen. Danach wurden wir wieder abgeholt und zurück zum Hotel gefahren. Am Abend haben wir uns wieder bei Fistik getroffen. Diamandis war in Istanbul. Nino Varon war auch bei Fistik. Er kam zu uns und hat sich lange mit Frau Zeynep unterhalten. Spät abends haben wir uns von Frau Zeynep verabschiedet, sie fährt Morgen wieder nach Istanbul zurück. Danach wurden wir, Helga und ich, wie jeden Abend zum Hotel gefahren. Harutyun ist zu Fuß gegangen und hat unterwegs die Katzen gefüttert. 

     

  5. Tag  Freitag 26.05.2017

    Harutyun hat beim Frühstücken auf einen Olivenkern gebissen, und es brach ein Stück von seinem Backenzahn heraus. Ich habe Fistik angerufen und gefragt, ob der Zahnarzt Arman Günberk seine Praxis geöffnet hat. Nach kurzer Zeit rief er zurück und sagte mir, dass der Zahnarzt praktiziert. Als wir auf der Terrasse waren, kam Frau Zeynep zum Hotel. Sie ist zu ihrer Villa gegangen, hier verbrachte sie ihre Kindheit. Die Villa befindet sich neben der Villa von Keresteciyan. Die Villa war  abgerissen worden, deshalb kam sie traurig zurück zum Hotel. Wir haben uns nochmals verabschiedet und sind zum Zahnarzt gegangen. Der Zahnarzt war in seinem Büro, ich habe ihn gebeten, den Zahn so zu behandeln, dass er wenigstens bis zum Ende des Urlaubs keine Beschwerden macht.  Zuerst schaute er sich den Zahn an, und danach hat er ihn mit Kunststoff repariert. Nachdem ich ihm sein Honorar bezahlt habe, sagte er, der Zahn ist für immer behandelt, wir brauchen in Deutschland keinen Zahnarzt zu besuchen. Während der Zahn behandelt wurde, kam Memet, der Mitarbeiter von Fistik, mit dem E-Motorroller und wollte uns zur Taverne fahren. Wir haben uns bedankt und gesagt, dass wir nach Istanbul fahren. Wir gingen zuerst in ein Geschäft und kauften für Zaven und Ankine einige Süßigkeiten, danach zu Taylan und sind von dort mit der Fähre nach Istanbul gefahren. Als ich die Jetons für die Fähre kaufen wollte, gab mir Taylan Karaduman seine Monatskarte zum Benutzen der Fähre, die Abrechnung soll erfolgen, wenn wir sie nicht mehr brauchen. Wir drei sind um 12:30 Uhr mit der Fähre nach Eminönü und von dort mit dem Taxi nach Feriköy zu Zaven gefahren. Ankine und Zaven haben auf uns gewartet. Nach einigen Stunden sind wir mit einem Taxi nach Eminönü und von dort mit der Fähre nach Büyükada zurückgefahren. Auf der Insel angekommen sind wir zur Taverne Prinkipo gegangen. Diamandis war auch dort und hat uns mit seinen Witzen gut unterhalten. Nachts wurden wir zwei mit dem E-Motorroller zum Splendid Palas gefahren.

     

  6. Tag  Samstag 27.05.2017

    Nach dem Frühstück sind wir drei zu Ferhans Haus auf der Sakarya Sokak gegangen und haben  seine Mutter und seinen Bruder Erhan besucht. Ich habe sie zu Dienstag zum Abendessen bei Fistik eingeladen. Erhan wollte nicht dorthin kommen, deshalb haben wir ein anderes Restaurant gewählt. Danach sind wir zum Anlegeplatz gegangen und haben uns in ein Teehaus gesetzt. Sevan mit seiner Frau Sibel kommen uns besuchen. Als sie kamen, sind wir alle zu Fistik gegangen und haben dort den restlichen Tag verbracht und auch dort gegessen. Gegen 19:00 Uhr sind sie mit der Fähre nach Istanbul zurückgefahren. Wir sind dort geblieben. Danach kam Semiha und kurz danach  auch Diamandis zu unserem Tisch. Es war ein Abend mit Discjockey, die Leute waren am Tanzen. Diamandis ist auch aufgestanden und hat eine Frau am Nebentisch zum Tanzen aufgefordert.  Beide haben zwischen den Tischen getanzt, und wir haben uns gut unterhalten.  Nachts wurden wir, wie jeden Abend, zum Hotel gefahren.

     

  7. Tag  Sonntag 28.05.2017

    Heute sind wir nach dem Frühstück zuerst zu Semiha gegangen und um 13:00 Uhr mit der Fähre zur Insel Kinaliada gefahren. Hagop Sofuyan hat auf uns am Anlegeplatz gewartet. Dann haben wir auf die Motorfähre, mit der Hagop Mirek kommen sollte, gewartet. Er war schon einige Zeit auf der Insel und auf dem Weg zu Hagops Haus. Ich wurde mit einem E-Motorroller zu Hagop gebracht. Kurz danach kamen zuerst Hagop Mirek und danach Harutyun, anschließend Helga mit Hagop Sofuyan. Sirpuhi hat für uns das Essen mit Artischocken, Salate, Börek usw. vorbereitet. Harutyun und Andre, der Enkel von Hagop, haben sich in Englisch unterhalten und sehr lange diskutiert. Nach einem schönen Nachmittag ist zuerst Hagop Mirek nach Kadiköy und danach wir mit der Fähre zur Insel Büyükada gefahren. Als wir bei der Taverne Prinkipo ankamen, wartete vor dem Eingang Gonce auf uns. Wir alle sind zu unserem Tisch gegangen. Gerade als wir von Memet bedient wurden, kam auch Diamandis. Er hat uns mit seiner Art und Weise wieder gut unterhalten. In der Nacht wurden wir wie immer zum Hotel gefahren. Gonce und Harutyun sind zu Fuß gegangen, Gonce zu ihrer Pension bei Volkan Dilmac und Harutyun zum Hotel Splendid Palas.

     

    8.  Tag  Montag 29.05.2017

    Nach dem Frühstück haben wir uns mit Gonce getroffen und sind mit der Fähre zur Insel Heybeliada gefahren. Dort haben wir mit Hilfe des Besitzers des Restaurants Halki, Ahmet Rasit Kazak, eine Kutsche bekommen und sind zur Griechischen Theologischen Hochschule gefahren. Der Kutscher hat  auf uns gewartet. Wir haben die Schule besichtigt und sind anschließend mit der Kutsche die Große Runde auf der Insel Heybeliada gefahren. Danach sind wir zum Restaurant Halki gegangen und haben zu Mittag gegessen. Dann haben wir einige Bilder von der Marinehochschule, die sich neben dem Anlegeplatz befindet, gemacht. Danach sind wir mit der Fähre zur Insel Büyükada zurückgefahren. Wir haben uns von Gonce verabschiedet, da sie zurück nach Istanbul fährt. Wir gingen zu Fuß zum Hotel Splendid Palas. Nach einer Ruhepause sind wir zu Fistiks Taverne Prinkipo gegangen. Semiha und Diamandis waren auch schon dort. Diamandis hat uns mit seinen Witzen wieder zum Lachen gebracht. Spät abends wurden Helga und ich, wie an allen Abenden, zum Hotel gefahren.

     

    9. Tag  Dienstag 30.05.2017

    Nach dem Frühstück sind wir drei zuerst zur Apotheke gegangen und haben Lemon-Cologne gekauft. Danach sind wir zu Taylan Karaduman gegangen und haben einige Geschenke für unsere Töchter gekauft. Als wir bei Semiha waren, haben wir sie auch für das heutige Abendessen mit Ferruhs Witwe und seinem Sohn Erhan eingeladen. Sie hat uns, wie auch ihr Bruder uns riet, das Restaurant Milano empfohlen. Sie hat ihr Geschäft abgeschlossen und ist mit uns zu Milano gegangen und hat für heute Abend für uns einen Tisch bestellt. Danach ging Semiha zurück zu ihrem Geschäft, Harutyun ging allein spaziere, Helga und ich haben uns im Hotel ausgeruht. Gegen 18:00 Uhr sind wir beide zum Teehaus am Uhr- Platz gegangen, haben Tee getrunken und auf  Harutyun und Ferruhs Witwe mit ihrem Sohn gewartet. Als sie kamen, sind wir zum Restaurant Milano gegangen. Semiha traf auch gleichzeitig ein. Wir haben, wie es hier üblich ist, zuerst die Vorspeisen und Getränke bestellt. Nachdem wir mit den Vorspeisen fertig waren, wollte ich für uns alle Fisch bestellen, aber alle waren von den Vorspeisen satt. Keiner wollte noch mehr essen. Spät abends, als wir das Lokal verlassen wollten, rief Semiha den Fahrer an. In Kürze kam er zu Milano und fuhr mich zum Hotel. Er fuhr zurück und brachte auch Helga zum Hotel.

     

    10. Tag  Mittwoch 31.05.2017

    Nach dem Frühstück im Hotel, sind wir zur Apotheke gegangen und haben noch zwei Flaschen Lemon eau de Cologne gekauft. Anschließend sind wir zum Makler Ismail Baysal gegangen und haben kurz mit ihm geplaudert. Danach gingen wir zum Schneider Selahattin und haben uns verabschiedet. Zum Schluss sind wir zu Ismail Özyilmaz gegangen. Er hatte sich sein Bein gebrochen und kann die Wohnung nicht verlassen. Wir haben uns von Ismail verabschiedet und sind danach zu Frau Nukhet Cimilli Donbekcioglu gegangen. Es war niemand im Haus. Danach gingen wir zum Hotel. Nachdem wir uns nachmittags ausgeruht haben, sind wir zur Taverne Prinkipo gegangen. Semiha hat für mich Fisch braten lassen. Das war eine schöne Überraschung. Diamandis war auch dort. Danach wurden wir, Helga und ich, mit zwei E-Motorrollern zum Hotel gefahren. Ich habe den beiden Fahrern jeweıls eıne Summe Trinkgeld gegeben.

                      

    11. Tag  Donnerstag 01.06.2017

    Nach dem Frühstück habe ich die Hotelrechnung mit Master Card bezahlt. Die Koffer wurden von dem Hotel-Boy zum Anlegeplatz gebracht. Auch er bekam sein Trinkgeld. Als wir auf die Fähre warteten, fütterte Harutyun die dortige Katze und hat sie auf den Schoß genommen. Als er sie wieder auf den Boden setzen wollte, wurde er von ihr gebissen. Da die Desinfektions-Mittel im Koffer waren, wurde die Bissstelle mit einem Desinfektion-Tuch gereinigt. Mit der Fähre fuhren wir nach Eminönü in Istanbul und von dort mit einem Taxi zum Flughafen Atatürk. Wir flogen mit einer schöneren Maschine als auf dem Hinflug und landeten auf dem Flughafen Düsseldorf. Mit dem Zug fuhren wir nach Oelde und mit einem Taxi nach Hause. Am Abend wurde die Bissstelle an der Hand von Harutyun dick. Am nächsten Tag gingen Helga und Harutyun zum Arzt und die Hand wurde behandelt.


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®