Melkonyan



Sommerfest 2014

Untitled document

Statt Pättkesfahrt Sommerfest am Bogenschießstand

Da wenig Schützen an der Pättkesfahrt im letzten Jahr teilnahmen, wurde in diesem Jahr zum ersten Mal keine Pättkesfahrt sondern ein Familientreffen veranstaltet. Die Veranstaltung fand am Samstag, 23.08.2014, um 14:00 Uhr, am Bogenschießstand statt. Die Wettervorhersage hat uns kein angenehmes Wetter angekündigt. Die Kuchen wurden von einigen Mitgliedern bzw. Ehefrauen gebacken, dazu gab es Kaffee. Um 14:00 Uhr war schon alles vorbereitet. Die Mitglieder und die Ehepartner oder Partner kamen zum Bogenschießstand. Die Tische standen unter der Überdachung vor dem Vereinshaus. Ein Zelt und der Tisch wurden als Verlängerung auf dem Eingang zum Platz aufgestellt. Da jeden Samstag die jungen Bogenschützen hier trainieren, wurden die Scheiben schnell auf der Rasenfläche aufgestellt und jungen Schützen begannen unter Aufsicht der Betreuer mit dem Training. Die Tische waren, trotz schlechter Witterung, mit etwa 40 Personen voll besetzt. Trotz ihrer schweren Operation war auch Frau Grieskamp mit ihrem Mann Franz zum Stand gekommen. Das Wetter zeigte mal seine schöne, mal seine schlechte Seite. Als wir bei Kaffee und Kuchen miteinander plauderten, wurde es windig, und es fing an zu regnen. Trotz allem ließen wir uns nicht stören. Es wurde zeitweise ungemütlich, aber die Hoffnung, dass das Wetter sich bessert, haben wir trocken unter der Überdachung gesessen. Es wurde für mich und meine Frau kalt und ungemütlich. Bevor wir nach Hause gehen, habe ich die Decke aus dem Auto geholt und habe meine Frau darin eingewickelt. Ihr wurde es dann schnell warm, und wir sind trotz der Kälte weiterhin dort geblieben. Danach schien die Sonne und es wurde gemütlicher. Während sich alle miteinander gemütlich unterhielten, war auch die Zeit vergangen. Um 17:00 Uhr hat Rainer Brüggenkamp den Grill angeschmissen. Das Fleisch und die Salate haben, wie in allen Jahren, Friedhelm und Karin Siegmann besorgt. Das Fleisch aus Lette und die Salate aus Beelen. Da meine Frau Helga Vegetarierin ist, isst sie kein Fleisch aber Kartoffelsalat. Diesmal war der Kartoffelsalat ohne Fleisch, „Münsterländer Kartoffelsalat“ deshalb hat sie nicht, wie in den vergangene Jahren, nur Brot, sondern den schönen Kartoffelsalat verspeist. Als das Fleisch gegrillt war, wurde es zum Tisch gebracht. Inzwischen war Albert Grieskamp auch aus Dortmund zurück und ist sofort zu Rainer gegangen und hat beim Grillen geholfen. Nachdem die erste Portion Fleisch serviert war, gingen einige Leute mit ihrem Teller zum Grill und holten sich Fleisch, und die, die am Tisch warteten, bekamen nichts. Später wurden sie auch bedient. Es war, trotz schlechten Wetters, ein sehr schöner Tag. Inzwischen hatte ich mir Zeit genommen und den Raum, in dem die Bögen aufbewahrt werden, angeschaut. Die Bögen waren sehr ordentlich nebeneinander aufgehängt. Der Raum war sehr ordentlich, man sah, dass Angelika Brüggenkamp ihren Laden im Griff hat. Das Ehepaare Siegmann und wir sind gegen 19:30 Uhr nach Hause gefahren. Die anderen Personen blieben noch dort. Einen schönen Nachmittag haben die Sportschützen und ihre Angehörigen auf dem Bogenschießstand verbracht.


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®