Melkonyan



Standbesichtigung am 15.05.2011 bei Hermann Knepper

Untitled document

Standbesichtigung bei Hermann Knepper  bei Bauer Menninghaus in Oelde

Zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken.
Die Imker des Imkerverein Oelde hatten in diesem Jahr ihre Standbesichtigung am Bienenstand von Hermann Knepper auf dem Bauernhof Menninghaus in Oelde. Am Sonntag 15.Mai 2011 haben sich dort 12 Imker um 10:00 Uhr getroffen. Ein Ehepaar aus Sendenhorst, die Interesse haben, dem Verein beizutreten, war auch dabei. Zuerst wurden die Bienenstöcke im Bienenhaus besichtigt. Manche Bienenstöcke waren mit einer Zarge, andere zweizargig und darüber mit dem Honigraum bestückt. Es sah alles sehr ordentlich aus, wobei Hermann Knepper den Anwesenden seine Arbeitsweise erklärte. Als die Imker nach der Besichtigung des Bienenhauses draußen standen, kam auch der Besitzer des Hofes, Herr Menninghaus, zu den Besuchern. Nach kurzem Gespräch in der Sonne sind alle Imker in die Scheune gegangen, wo für die besuchenden Imker schon Tische und Stühle vorbereitet waren. Die Imker wurden vom Vorsitzenden des Imkervereins, Godehard Tegelkamp, begrüßt und nach einigen Informationen erzählte der Imker Klaus Hüffer seine Erlebnisse, die er im vergangenen Jahr gehabt hat. Seine Bienen waren durch die falsche Mischung der Spritzmittel eines Bauern in der Nähe seines Bienenstandes vergiftet worden und lagen, wie Klaus Hüffer erzählt hat, überall auf der Straße herum. Sogar die Nachbarn kamen zu ihm und machten ihn darauf aufmerksam. Er habe die Hälfte seiner Bienenvölker verloren. Er erklärte den Anwesenden, wie sie sich im Falle des Falles verhalten  sollen, und was sie bei den Behörden und Versicherungen tun müssen. Da er sehr gerne im Vordergrund stehend Geschichten erzählt, haben die Anwesenden den ganzen Vormittag diese anhören müssen. Danach wurde über den Zeitungsbericht in der Glocke und über die Anrufe einiger Honigerwerber gesprochen. Die Anrufer sollen mit dem Bericht und die Aussage, dass der Honig aus Zucker besteht, nicht einverstanden gewesen sein.

Ich weiß nicht, was genau von den Anrufern moniert wurde, aber ich möchte hier eine kurze Bemerkung machen.

Der Honig schmeckt nicht nur gut, sondern weist auch bis zu 180 wertvolle Inhaltsstoffe auf. Frucht und Traubenzucker bilden den Hauptanteil des Honigs:

 

Fruchtzucker (Fructose)
40%
Traubenzucker (Glucose) 30%
Vielfachzucker   
10%
Wasser 
17%
Beistoffe
3%






Seite zurück: Aktuelles-Neu
nächste Seite: Honigschleudern am 11.05.2011


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®