Melkonyan



BSV-Sitzung am 21.03.2012

Sitzung der Bienensachverständigen (BSV) des Kreisimkerverein Warendorf-Beckum.

Zur Großansicht bitte auf Bild anklicken.

 Die diesjährige BSV-Sitzung hat am Mittwoch, 21. März 2012, im Gasthaus Pelmke in Vorhelm stattgefunden. Leider waren von zehn nur drei BSV zur Sitzung gekommen, die anderen waren krank und einige haben sich vorher entschuldigt. Nach der Eröffnung und Begrüßung der Sitzung durch die BSV-Vorsitzende, Frau Rosemarie Alsmann, wurde über die Ausfüllung der Formulare, die bei der Ziehung der Futterkranzproben ausgefüllt und an Rosemarie Alsmann abgegeben werden, gesprochen. Danach wurden die Formulare und die Becher für die Proben an die zwei BSV abgegeben. Imkerverein Ahlen hat 4 und Imkerverein Beckum hat 7 für Futterkranzproben erforderlichen Formulare und die Becher erhalten. Die nicht anwesenden Vertreter der Imkervereine bekommen: Imkerverein Oelde 4 Proben, IV-Warendorf 6 Proben, IV Wadersloh 2 Proben, IV Dolberg 2 Proben, IV Drensteinfurt 3 Proben. In diesem Jahr werden im Kreis Warendorf 28 Futterkranzproben gezogen.

Anschließend haben die Anwesenden miteinander über den Verlust und über die Preise der Bienenvölker gesprochen.
Es ist sehr traurig, dass die Imker zu wenig Lust haben, zu Versammlungen zahlreich zu erscheinen. Über die Kranken und wegen anderer Verpflichtungen Verhinderter hat man Verständnis, aber dass die Vereine, die keine Vertreter für das Abholen der notwendigen Becher und Formulare für die Futterkranzproben schicken, finde ich nicht in Ordnung. Um die Sachen an die einzelnen BSV der Vereine abzugeben, ist Frau Alsmann gezwungen, in jeden Ort zu fahren.

Futterkranzproben

                        

  • Rosemarie Alsmann übergab den anwesenden BSV, die ihren IV vertreten, die erforderlichen Unterlagen mit den Honigbehältern für die Entnahme der Futterkranzproben.
  • Die Vorsitzenden der Imkervereine sollen darauf achten, dass jedes Jahr von verschiedenen Imkern die Futterkranzproben gezogen werden, damit alle Imker  davon Gebrauch machen können.
  • Rosemarie Alsmann erklärte den Anwesenden wie die Formblätter für die Futterkranzproben ausgefüllt werden. Die Formulare mit der laufenden Nummer  sollen benutzt werden.
  • Die laufende WL-Nr., die rechts oben auf den Formularen steht, müssen unbedingt angegeben werden
  • Die Völker, von denen Futterkranzproben gezogen wurden, sollen für spätere Feststellungen gekennzeichnet werden.
  • Die Futterkranzproben sollen bis Mitte Juni 2012 bei Rosemarie Alsmann abgegeben werden. Sie wird die Proben nach Mayen schicken. 

 






 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®