Melkonyan



Jugendzeit

                                                 Jugendzeit in Istanbul

                                                                               

Geboren bin ich auf Büyükada, eine Insel im Marmara Meer, mit  Einwohnern verschiedener Volksabstammungen und Religionen. Die Griechen waren in der Mehrzahl, und wir alle lebten miteinander sehr friedlich. Natürlich gab es einige Türken, die nationalistisch geprägt waren. Avram war der Sohn eines Juden, der  Schrotthändler war. Yervant war zwar ein Armenier, aber nicht gregorianischen Glaubens, sondern er war Katholik und fühlte sich nicht als Armenier, sondern als Katholik. Diese Denkweise ist geprägt von dem Jahr 1915. Die Gregorianer wurden deportiert, aber nicht die Armenier, die katholisch geworden sind, deshalb fühlen sich die katholischen Armenier als bessere Armenier als die gregorianischen Armenier.

Das Leben war sehr schön auf Büyükada, gemischte Volkstämme haben sich gut verstanden. Wir gingen gemeinsam spazieren auf der Insel, auf der es keine Autos gab.







 

 

 

 

Ismail, ein Türke, Moslem, arabischer Abstammung, der Vater ein Metzger auf Büyükada, Vahriç, ich, ein Christ armenischer Abstammung, Giovani, ein Christ italienischer Abstammung, Yervant, Christ armenischer Abstammung, Emin, Türke, Moslem.

Wir alle sind auf Büyükada aufgewachsen. Unsere Freizeiten verbrachten wir fast immer zusammen. Ismail hat mich oft vor den Türken, die die Armenier nicht mochten und mich angreifen wollten, in Schutz genommen, bis ich Boxer wurde, mehrere Kämpfe hinter mich gebracht hatte und in Istanbul berühmt wurde.

Danach haben die Türken, die die Armenier nicht mochten, mich auch nicht, sich nicht mehr getraut, mich tätlich anzugreifen.

Ismail hat sich später in eine auf Büyükada geborene und dort aufgewachsene Griechin verliebt und gegen den Willen seiner gläubig- muslimischen Eltern geheiratet.

Er hat sie sogar nach moslemischer Sitte entführt und ist nach einigen Tagen, nach dem er die Erlaubnis seiner Eltern bekommen hat, auf Büyükada zurückgekehrt und hat sie geheiratet.

 

 

Wir, Yervant und ich, sind sonntags zu Nakibey, Nordseite der Insel, gegangen, um zu schwimmen. Ismail konnte nicht kommen, da er in der Metzgerei seines Vaters arbeiten musste. Übrigens auf Büyükada waren die Geschäfte auch sonntags geöffnet.

 

 

 

 

 

Seite zurück: Radtour
nächste Seite: Wehrdienst


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®