Melkonyan



Istanbul Büyükada 23. Mai - 02. Juni.2016

Reise nach Istanbul 2016

Reiseveranstalter          : Privat
Reisedauer                    : Von Montag 23. 05. 2016 bis Donnerstag 02. 06. 2016
Reiseziel                        : Flug nach Istanbul, Atatürk Flughafen, Urlaubsort
                                          BÜYÜKADA, SPLENDID Palas
Fluggesellschaft            : Türkisch Airlines (Hinflug TK 1524, Rückflug TK 1527)
Hinflug von Düsseldorf : Am Montag 23. 05. 2016 um 10:30 Uhr, Ankunft in
                                           Istanbul um 14:50 Uhr
Rückflug von Istanbul : Am Montag 02. 06. 2016 um 15:20 Uhr, Ankunft in
                                         Düsseldorf um 17:40 Uhr
Reisende                       :  Helga, Vahriç und Harutyun

Reiseablauf:

  1. Tag Montag, 23.05.2016

Harutyun, Helga und ich sind am Montagmorgen mit dem Taxi zum Bahnhof und von dort mit dem Zug 06:20 Uhr nach Düsseldorf gefahren. Von Düsseldorf sind wir mit der Türkisch Airlines nach Istanbul geflogen und auf dem Atatürk Flughafen gelandet. Wir drei sind mit einem Taxi zum Anlegeplatz Kabatas gefahren. In Kabatas sind wir in eine Motorboot-Fähre gestiegen und mit 1Stunde und 15Minuten Fahrtdauer, mit Landung auf Heybeliada, nach Büyükada gefahren. Dort sind wir mit unseren Koffern in den auf der 23 Nisan Caddesi liegenden Splendid Palas gegangen. Wir bekamen zwei Zimmer, Nr. 58 und 59 mit Meerblick. Große Zimmer mit sehr hohen Decken und sehr schönen Badezimmern. Harutyuns Zimmer westlich mit einem Balkon und Blick auf das Mehr. Unser Zimmer mit zwei Balkonen, einer auf der Westseite mit Blick auf das Meer und der andere auf der Ostseite, auch dieser mit seitlichem mit Blick auf das Meer. Die Westseite mit Blick auf die anderen Inseln um Istanbul, die Ostseite auf die asiatische Seite. Es war um 21:00 Uhr, als wir die Koffer im Zimmer gelassen, uns frisch gemacht haben und zur Taverne Prinkipo gegangen sind. Als wir bei Fistik Ahmet waren, saßen schon an einem Tisch der Kreis-Staatsanwalt und der Polizeidirektor zusammen mit Ahmet und waren lustig am Plaudern. Wir haben uns an deren Tisch gesetzt und bekamen Getränke und Vorspeisen. Als der Staatsanwalt und der Polizeidirektor hörten, dass wir am nächsten Tag zum Hügel Aya Yorgi gehen wollten, haben beide gesagt, dass wir mit einem Polizeiauto hingebracht und abgeholt werden. Der Wagen soll um 14:00 Uhr zu Hotel kommen. Um 24:00 Uhr sind wir zum Hotel gegangen und müde ins Bett gegangen.
2. Tag Dienstag, 24.05.2016

Ein großer Frühstücksaal mit einem Büffet. Um 09:00 Uhr haben wir gefrühstückt und danach den Schneider Selahattin besucht. Wir haben ihm eine Flasche Whisky, die wir am Flughafen gekauft haben, überreicht. Danach sind wir zum Makler Ismail Baysal und anschließend zum Anlegeplatz zu Taylan Karaduman gegangen.  Dort haben wir uns drei wegen der Sonne einen Hut gekauft. Bei der Buchhandlung habe ich das Buch für Ara Melkonyan bestellt. Michael zeigte mir zwei neue Bücher über Ani und Armenien. Ich habe sie zur Seite legen lassen, um sie am anderen Tag mitzunehmen. Das Polizeiauto kam um 14:00 Uhr nicht. Die Dame an der Rezeption hat Ahmet angerufen, und kurz danach war das Polizeiauto vor unserem Hotel. Wir drei wurden auf den Hügel Aya Yorgi gebracht. Wir haben uns im Garten des  Restaurants einen Platz mit Blick auf die asiatische Seite und Meeresblick gesucht und Platz genommen. Während wir am Essen waren flogen die Raben zu uns, und sie wurden von uns gefüttert. Um 16:45 Uhr wurden wir wieder mit dem Polizeiauto abgeholt und zum Hotel gebracht. Nachdem wir uns im Hotel ausgeruht haben, sind wir am Strand entlang zur Taverne Prinkipo gegangen. Harutyun hat seine zwei selbstgemalten Bilder, eins zeigt Fistik Ahmet und das andere Nino Varon, mitgebracht und das Bild für Ahmet abgegeben. Das Bild wurde sofort an der Wand der Taverne aufgehängt. Danach kam auch Semiha und haben alle schön zu Abend gegessen. Etwa um 24:00 Uhr sind wir zum Hotel gegangen.
3. Tag Mittwoch, 25.05.2016

Heute sind wir nach dem Frühstück im Splendid Palas über die Lalahatun Straße auf den Hügel Hristos gegangen. Der Weg war sehr steil, wir mussten öfter eine Pause machen. Wir haben am Kloster geschellt und sind von dort in die Kirche gegangen. Eine sehr alte Griechisch- Orthodoxe Kirche. Ich wollte dort die Mitglieder der Familie Facyo sehen, sie waren die Hausmeister des Klosters. Leider haben sie diese Aufgabe vor einem Monat an eine aramäische Familie üergeben und sind nach Istanbul umgezogen. Die Frau arbeitete in dem Kloster und der Ehemann im alten griechischen  Waisenhaus. Nachdem wir die Kirche besichtigt haben, sind wir über den Pfad zum Steinbruch und von dort hinter den griechischen Friedhof des Klosters gegangen. Danach sind wir über die Kadiyoran Straße herunter zum Splendid Palas gegangen. Im Zimmer haben wir uns bis gegen 19:00 Uhr ausgeruht. Danach sind wir zur Taverne Prinkipo gegangen. Unterwegs haben Harutyun und ich die Kleidung, die wir in Ägypten gekauft hatten, übergezogen und sind so in die Taverne marschiert. Die Leute, die dort saßen, haben uns verwundert angeschaut. Der Besitzer der Taverne hat sofort einige Bilder mit uns gemacht und im Internet veröffentlicht. Harutyun gab das selbstgemalte Bild von  Nino Varon persönlich ab. Danach kam Semiha, und wir haben   zusammen unser Abendbrot gegessen und den köstlichen Cankaya Wein getrunken. Gegen 24:00 Uhr sind wir zum Hotel gegangen.

 4. Tag Donnerstag, 26.05.2016

Nach dem Frühstück sind wir mit einem Wasserbuss nach Istanbul und von dort mit einem Taxi zu Zaven Sofyan gefahren. Nach einigen Stunden sind wir mit einem Taxi nach Eminönü gefahren und haben von dort mit einer Fähre eine Bosporus Fahrt bis zur zweiten Brücke im Bosporus gemacht und wieder zurück nach Eminönü. Von dort sind wir mit einem Taxi zu Kabatas, und von dort mit der Fähre nach Büyükada gefahren. Anschließend wie jeden Abend sind wir zur Taverne Prinkipo gegangen und haben dort den Abend verbracht.

 5. Tag Freitag, 27.05.2016

Heute ist das Wetter regnerisch. Nach dem wir im Hotel gefrühstückt haben, sind wir zum Anlegeplatz gegangen und haben in einem Casino gesessen. Es war kühl, deshalb tranken wir Tee, Helga hat Salep getrunken, und das hat ihr gut geschmeckt. Bei Bülent haben wir Köfte und Piyaz (Weiße Bohnen) gegessen, Helga natürlich nur Salat und Pommes. Danach haben wir einige Straßen besichtigt und sind dann zum Hotel gegangen. Nachdem wir uns ausgeruht haben, sind wir zu Fistik Ahmets Taverne gegangen. Natürlich war die Schwester von Fistik Amet, Semiha Baltaci, auch mit uns zusammen. Ismail Özyilmaz habe ich eingeladen, aber er hat, wie an den anderen Tagen, einen Grund gefunden und ist nicht gekommen. Die Taverne war voll, und es wurde musiziert und griechische Tänze getanzt. Ein schöner Abend im Prinkipo. Spät in der Nacht sind wir nach Hause gegangen.

 6. Tag Samstag, 28.05.2016

Nach dem Frühstück im Hotel sind wir zu der am Anlegeplatz liegenden Buchhandlung Ksidas gegangen und haben gefragt, ob jemand für mich einige Bücher über Bardizag gebracht hat. Die Antwort war wie an den anderen Tagen negativ. Danach hat Harutyun sich von uns getrennt, um allein die Insel zu erkunden. Helga und ich sind in die Straßen Aydogdu, Sakarya und Temenna gegangen und haben gesehen, in welch schlechtem Zustand sie sind. Die Bewohner mancher Häuser haben ihre Gärten mit alten Möbelstücken vollgestellt, kein schöner Blicke für die Vorbeigehenden. Es war kein schöner Anblick an manchen Straßen, im Gegensatz zu früher, wo alles sehr sauber war. Am Abend haben wir das Ehepaar Münir Hamamcioglu im Hotel kennengelernt. Sie kamen von Catalca am Bosporus nach Büyükada, um in ihrem Hotel Splendid den 70. Geburtstag der Frau Mina, die unmittelbar neben der Taverne Prinkipo wohnt, zu feiern. Herr Hamamcioglu hatte uns im vergangenen Jahr eingeladen, in seinem Hotel zu wohnen. Er wollte uns einen angenehmen Preis machen. Anschließend sind wir, wie jeden Abend, zur Taverne Prinkipo gegangen. Es waren alle Tische besetzt, deshalb haben wir an dem Tisch Platz genommen, wo der Besitzer immer sitzt. Die Musik, die Sängerin, alles war schön, und die Gäste haben bis in die Nacht getanzt. Um 24:00 Uhr sind auch wir zum Hotel gegangen, und Semiha ist mit ihrem Fahrrad nach Hause gefahren.

 7. Tag Sonntag, 29.05.2016

Nachdem wir gefrühstückt haben, haben wir das Ehepaar Münir Hamamcioglu auf der Terrasse des Splendid getroffen. Wir haben uns kurz unterhalten, weil sie zurück nach Catalca wollten. Danach ist Harutyun allein spazieren gegangen. Wir beide sind zuerst zur Buchhandlung gegangen und haben gefragt, ob die Bücher angekommen sind. Sie wurden noch nicht gebracht. Danach sind wir in das Belediye Gasinosu gegangen wo ismail Özyilmaz auf uns wartete. Dort haben wir Tee getrunken und uns die Sorgen von Ismail angehört. Anschließend ging Ismail zu seiner Wohnung und wir ins Hotel. Inzwischen kam Harutyun auch zum Hotel. Als wir uns etwas ausgeruht haben, bekamen wir von der Rezeption einen Anruf, dass Frau Gonce auf uns wartete. Wir gingen in die Empfangshalle und trafen Gonce. Da wir unsere Bilder in Facebook gesehen haben, haben wir uns gegenseitig sofort erkannt. Nach kurzer Unterhaltung sind wir in die am Anlegeplatz liegende Buchhandlung von Ksidas gegangen. Ich habe gefragt, ob die Bücher für mich angeliefert worden sind, die Antwort war negativ. Gonce hatte für mich zwei Bücher über Atatürk bestellt, sie wurden mir von Michail übergeben,  und wir drei gingen zur Taverne Prinkipo. Wir haben uns ausführlich über unsere Jugendzeit auf  Büyükada unterhalten. Es spielte die Einmann-Kapelle Bülent schöne Musik. Nach dem Essen gingen wir um 23:00 Uhr, Gonce zu der Pension Volkan Dilmac  auf  der Sakarya Sokak, und wir drei zum Hotel Splendid auf der 23 Nisan Caddesi.

8. Montag, 30.05.2016

Nach dem Frühstück gingen wir zum Uhr-Platz (Saat Meydani), um Gonce zu treffen. Danach gingen wir alle, wie jeden Tag, zur Buchhandlung, um zu fragen, ob die Bücher angeliefert wurden. Der Antwort war wieder negativ. Danach gingen wir in den Basar und sprachen wie an den anderen Tagen mit Semiha in ihrem Geschäft. Harutyun kaufte wieder Katzenfutter und fütterte auf der Straße die Katzen. Danach gingen wir zum Kutschenplatz, es warteten viele Leute auf eine Kutsche. Wir sind weiter  gegangen und haben unterwegs eine Kutsche angehalten. Wir fuhren die große Runde um die Insel (Büyük Tur). Am Viran Bag haben wir eine Tee-Pause gemacht. Wir haben einen schönen Ausblick in Viranbag gehabt und Tee getrunken. Natürlich wurden einige Bilder von diesem Ausblick gemacht. Danach fuhren wir weiter um die Insel bis in die Nähe am Anlegeplatz. Dort haben wir uns von Gonce verabschiedet und sind zum Hotel gegangen. Nachdem wir uns ausgeruht haben, gingen wir alle zur Taverne Prinkipo und haben unser Abendessen genossen. Semiha kam auch zu uns. Gegen 24:00 Uhr sind wir alle, Semiha zu ihrem Haus auf Lalahatun Sokak, und wir drei zum Hotel Splendid zur  23 Nisan Caddesi gegangen.

 9. Tag Dienstag, 31.05.2016

Nachdem wir im Speisesalon des berühmten Splendid Palas gefrühstückt haben, sind wir um 12:10 Uhr mit der Fähre zu der ersten Insel Kinali Ada gefahren. Hagop Sofuyan wartete vor dem Anlegeplatz auf uns. Dort sind wir mit Hagop in den Kleinbus der Insel, der die Inselbewohner vom Anlegeplatz kostenlos zu ihren Wohnungen fährt, eingestiegen. Wir wurden zum Haus von Hagop gefahren. Ich habe dem Fahrer ein Trinkgeld in die Tasche gesteckt und mich für die Fahrt bedankt. Sirpuhi, die Ehefrau von Hagop, die Tochter Jakline und Hagop Mirek warteten auf uns. Wir alle sind die 70 Stufen zum Penthaus hoch gestiegen. Wir haben auf der Terrasse, die 100 qm groß ist,  gesessen und miteinander von der Vergangenheit geplaudert. Danach haben wir ein mit Kürbissen vorbereitetes vegetarisches Essen verspeist und anschließen Hagop Mireks mitgebrachte Torte als Nachspeise gegessen. Es war ein wunderschöner Tag. Gegen Abend hat Hagop Sofuyan uns und Hagop Mirek zum Anlegeplatz gebracht. Mit der Fähre sind wir zu Büyükada gefahren. Hagop Mirek ist in der Fähre geblieben und weiter zu Bostanci auf die asiatische Seite gefahren. Helga und Harutyun sind zum  Hotel gegangen, um sich frisch zu machen. Mein linke Wade tat so weh, dass ich langsam zur Taverne Prinkipo gegangen bin. Kurz nachdem ich dort ein traf, kamen die beiden auch. Als wir gemeinsam mit Semiha anfingen zu speisen, kam plötzlich Nur Cakmak auch zu uns. Wir haben alle zusammen den Abend genossen. Gegen 23:00 Uhr sind wir,  Semiha zu ihrem Haus, Nur zu dem sich auf Tepeköy befindenden Haus und wir zum Hotel gegangen.

 10. Tag Mittwoch 01.06.2016

Nach dem Fühstück im Hotel sind wir, Helga und ich, zum am Anlegeplatz liegenden Kasino gegangen und haben dort mit Taylan Karaduman Tee getrunken. Harutyun hat sich schon von uns vor dem Hotel verabschiedet und ging allein, die Insel weiter zu erkunden. Nachdem wir uns bei der Buchhandlung Ksidas nach der Ankunft unserer Bücher erkundigten, wieder negativ, haben wir im Geschäft des Taylan Karaduman drei schöne Ponchos für unsere drei Kinder gekauft. Danach sind wir zu Semihas Geschäft SEMO gegangen und haben dort einige Geschenke für Talin und Anusch gekauft. Semiha schenkte uns ein kleines Tablet, welches sie selber hergestellt hat. Anschließend sind wir zum Packen der Reisekoffer ins Hotel gegangen. Nachdem wir uns etwas ausgeruht haben, hat Helga die zwei Koffer schön gepackt. Gegen 19:00 Uhr kam Harutyun auch zurück, und  wir gingen alle den weiten Weg am Wasser entlang vom Hotel zur Taverne Prinkipo. Unsere letzte Nacht haben wir mit Nur Cakmak und Semiha, natürlich auch dem Besitzer der Taverne, Fistik Ahmet, zusammen verbracht. Gegen 23:00 Uhr haben wir uns von unseren Bekannten auf der Insel verabschiedet und haben alle das Lokal verlassen.

 11. Tag Donnerstag, 02.06.2016

Nach dem wir das letzte Mal im Splendid Palas gefrühstückt haben, habe ich an den Rezeption die Übernachtungs-Kosten abrechnen lassen und mit meiner Master Card bezahlt. Da wir von dem Besitzer eingeladen waren, war der Preis auch vergünstigt. Danach wurden unsere Koffer abgeholt und zum Anlegeplatz gefahren. Demjenigen der unsere Koffer getragen hat, habe ich ein schönes Trinkgeld in die Hand gedrückt, und wir sind zum Wartesaal gegangen. Inzwischen kam auch Semiha Baltaci zu uns und hat uns zur Fähre begleitet. Um 10:30 Uhr fuhr die Fähre zu den anderen Inseln und zu Kadiköy auf der asiatischen Seite, und landete sie  in Kabatas. Dort haben wir ein Taxi genommen und wurden  zum Flughafen Atatürk gefahren. Das Flugzeug startete mit einer halben Stunde Verspätung, landete aber in Düsseldorf  pünktlich. Mit dem Zug sind wir nach Oelde gefahren und mit dem Taxi nach Hause.

 


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®