Melkonyan



Schwarm am 08.05.2011

Schwarm am Sonntag 08.05.2011
Zur Großansicht bitte auf die Bilder klicken.
Da ich in diesem Jahr wieder mit vier Bienenvölkern überwintert habe   und die Völkerzahl nicht erhöhen wollte, bin ich mit den Völkern sehr   vorsichtig umgegangen. Das Wetter war im April sehr warm und die    Bienenvölker haben sich viel schneller vermehrt. Deshalb habe ich 
   schon im April das Volk 1 früh genug mit einer Brutzarge und eine      Woche später mit einer Honigzarge erweitert. Das Volk 2 war nicht so stark, aber trotzdem habe ich eine Honigzarge aufgesetzt. Das Volk    4 war schwach, aber da ich sehr vorsichtig war, habe ich eine  Dickwaben-Zarge aufgesetzt. Das Volk 5 war stark, aber nicht so stark wie das Volk 1, deshalb habe ich eine Honigzarge aufgesetzt. All diese  Tätigkeiten geschahen schon    Anfang April. Trotz aller      Vorsichtsmaßnahmen hat das   Volk 2 schon am 20. April geschwärmt und setzte sich in Nachbars Garten. Ich habe das Volk eingefangen und als   kleines Volk 3 im Bienenhaus aufgestellt. Am 28. April schwärmte plötzlich das Volk 4 auch, aber es war ein ganz kleiner Schwarm. Der Nachbar hat ihn eingefangen, aber am nächsten Tag sind die Bienen wieder weggeflogen, wohin, konnte der Nachbar nicht sagen, vielleicht
sind sie wieder zu ihrem   ursprünglichen Volk zurückgeflogen.    
Ich habe am Samstag, 07.05.2011, die nicht geschwärmten Völker, Volk 1 und Volk 4 gründlich nach Weiselzellen durchgeschaut. Da das Volk 4 den Baurahmen voll ausgebaut hatte und mit Drohnenbrut voll bestiftet hat und die Bienen fleißig flogen, habe ich an Schwärmen nicht gedacht, aber anscheinend habe ich im Volk 4 nicht gründlich nachgeschaut. Am Sonntag, 08.Mai 2011, genau um 15 Uhr sah ich, dass die Bienen schwärmen. Zuerst habe ich an Nachbars Bienen gedacht, aber ich bin schnell zu meinen Bienen gegangen und habe festgestellt, dass das Volk 4 schwärmt. Die Bienen haben lange nach einem Platz gesucht und sind zum Schluss in unserem Garten gelandet. Während sie auf einem Lebensbaum Platz nahmen, habe ich das Volk 4 geöffnet und nach Weiselzellen gesucht. Es waren einige Weiselzellen im Stock, die ich herausgeschnitten habe, aber sie waren alle leer. An einer Ecke habe ich auch eine Weiselzelle entdeckt und habe sie vorsichtig von der Wabe mit einem Messer getrennt und auf den Tisch gelegt. Danach habe ich alle Waben wieder in die Zarge gelegt und den Deckel zugemacht. Danach nahm ich die Weiselzelle, die ich auf dem Tisch abgelegt hatte und sah in diesem Augenblick, wie die Königin die Decke der Weiselzelle aufschneidet und aus der Zelle heraus schlüpft. Sie war sehr unruhig und lief hin und her auf meiner Hand. Ich bin schnell aus dem Bienenhaus heraus zum Flugloch gegangen und habe die Königin in das Volk 4 laufen lassen. Der Schwarm blieb bis spät Abends vor dem Lebensbaum, bis ich den Schwarmkasten um 21:00 Uhr in den Keller brachte. Am nächsten Morgen, Montag, habe ich die Zarge Nr. 6 für den Schwarm mit 5 Mittelwänden und einigen Styroporplatten vorbereitet, den Schwarm aus dem Keller geholt und in die Zarge eingeschlagen. Das Flugloch habe ich verkleinert und hoffe, dass sie sich dort heimisch fühlen.


 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®