Melkonyan



6 Mexico 2000

Untitled document

Reise nach Mexico im Jahre 2000
Ein Arbeitskollege bei der Firma Claas hat eine Reise nach Mexiko gemacht und über die Schönheit des

Landes erzählt. Meine Frau und ich wollten auch dieses
Land kennen lernen. Wir flogen am 01.03.2000 um 10:50 Uhrvon Münster nach Frankfurt, und um 13:30 Uhr flogen wir von Frankfurt aus nach Mexiko City und landeten dort um 18:45 Uhr.  Am nächsten Tag besichtigten wir den Tempel des Quetzalcoatl in Teotihuacan und den wichtigsten Wallfartsort in Mexico die Basilika von Guadalupe. Am nächsten Tag haben wir eine Stadtrundfahrt in Mexico City gemacht und besuchten den zentralen Platz Zocalo der Kathedrale mit ihren vergoldeten Altären, den Nationalpalast mit den bekannten Wandmalereien von Diego Rivera, und das Anthropologische Museum (die bedeutendste Sammlung archäologischer  Schätze auf dem Gebiet der Maya und Azteken, der Tolteken und  Olmeken. Am vierten Tag fuhren wir zu den berühmten Atlanten von Tula und anschließend in die Kolonialstadt Tepozotlán (berühmt durch die Barocke Pracht der verschnörkelten Fassaden und goldenen Kirchenaltäre). Am fünften Tag fuhren wir mit dem Bus nach Taxco, dem Juwel unter den Kolonialstädten. Wir besichtigten die alte Silberstadt und fuhren weiter nach Cuernavaca, und dort haben wir eine kurze Besichtigung "der Stadt des ewigen Frühlings" gemacht. Am sechsten Tag  fuhren wir zunächst nach Cholula zum Besuch der gigantischen Tepanapa-Pyramide und weiter nach Puebla. Besichtigung des Ortszentrums mit den schönen Fassaden aus Talavera-Kacheln und den bedeutendsten Kirchen und Palästen. Am siebten Tag fuhren wir über die Sierra Mixteca und Tehuacan nach Oaxaca. Am achten Tag Rundgang durch Oaxaca mit Besuch des Benito Juarez-Marktes, der Kathedrale und der Kirche Santo Domingo, eine der prächtigsten Klosteranlagen aus der Kolonialzeit. Am Nachmittag besichtigten wir die beeindruckenden Tempelanlagen von Monte Alban mit den berühmten Reliefs der Tänzer. Am neunten Tag  fuhren wir zum fast 2000 Jahre alten Baum von Tule, dem größten Naturwunder  des Landes. Anschließend Besuch der mixtekischen Kultstätte von Mitla. Dann folgte eine eindrucksvolle Fahrt vom ca. 1600 m hohen  Hochland hinunter zur tropischen Landenge von Tehuantepec. Am zehnten Tag fuhren wir von der Ebene wieder hinauf in die Berge; über die Sierra Madre nach Tuxtla Gutierez. Dort haben wir eine Bootsfahrt durch die imposante Schlucht des Sumidero (Höhepunkt des Tages) gemacht und anschließend Weiterfahrt nach San Cristobal de las Casas. Am Vormittag des elften Tages haben wir einen Rundgang durch die schöne Kolonialstadt mit stark indianischem Gepräge gemacht, anschließend einen Ausflug nach San Juan Chamula und San Lorenzo Zinacantan - zwei Dörfer der Tzotzil-Indios, die sich ihre eigenständige Lebensart erhalten haben. Am zwölften Tag fuhren wir über eine abwechslungsreiche Route; von der kühlen Hochebene ins tropische Tiefland nach Palenque. Unterwegs besuchten wir die Wasserfälle von Aqua Azul.  Am dreizehnten Tag haben wir zuerst einen halbtägigen Besuch der versteckt zwischen hohen Urwaldbäumen liegenden Zeremonialstätte Palenque mit dem berühmten Tempel der Inschriften gemacht und am Nachmittag fuhren wir nach Campeche. Am vierzehnten Tag besuchten wir die Kabah, die mitten im Dschungel  gelegene Ausgrabungsstätte und Uxmal, wo man Gelegenheiten hatte, die Pyramide des Zauberers und den harmonischen Komplex desNonnenklosters" zu besichtigen. Anschließend fuhren wir weiter nach Merida, der "Weißen Stadt. Morgens am fünfzehnten Tag sahen wir während der Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie den Paseo Montejo und die Kathedrale. Am Nachmittag  haben wir Zeit gehabt, auf eigene Faust durch das wunderschöne Zentrum Meridas zu bummeln. Am sechzehnten Tag  nach dem Frühstück haben wir die weltbekannten Ruinen besucht, die 30 m hohe Kukulkan - Pyramide, den  Tempel der Krieger, die Tausend Säulen, den Ballspielplatz. Danach fuhren wir mit dem Bus nach Cancun, wo wir den dreitägigen Badeaufenthalt verbracht haben. Am 20. März flogen wir von Cancun nach Mexico City und von dort aus nach Frankfurt und weiter nach Münster, wo unser Pkw auf uns wartete.   




 

© Copyright 2004-2018 - CMS Made Simple
This site is powered by
CMS Made Simple version 1.11.11
Template Womba2

Design: by DNA4U, das andere Ge(n)schenk®